Bei der Kunsttherapie geht es  nicht darum Kunst zu erschaffen, sondern darum, Zugang zu seiner eigenen inneren Welt zu bekommen und sich mit sich selbst und seinem Inneren auseinander zu setzen. Kunsttherapie wird aus diesem Grund manchmal auch als „Spiegel zur Seele“ bezeichnet.

 

Das Gestalten von Bildern und Arbeiten mit verschiedenen künstlichen Medien hat eine heilende Wirkung auf den Menschen.  Aber nicht nur das Arbeiten mit Stift und Papier oder anderen Farben, sondern auch mit anderen Techniken und Materialien wie Ton oder mit Fotographie wirkt positiv auf den Menschen. Auch finden die Künste wie Musik, Schauspiel / Tanz oder Poesie einen wichtigen Platz in der Kunsttherapie.

 

Kunst bringt Entspannung vom Alltag und schenkt Zeit, welche man für sich selbst hat. Durch die Beschäftigung mit sich selbst können durch diese Form der Therapie das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen gestärkt werden und die eigenen Bedürfnisse und Fähigkeiten besser erkannt werden, woraus eine ressourcenaktivierende Wirkung der Therapieform resultiert. Hauptzielsetzung einer Kunsttherapie ist es zu sich selbst zu finden, also die Frage "Wer bin ich?" zu beantworten und sein Leben um sich herum so umzugestalten, dass es zu der eigenen Persönlichkeit, den eigenen Ziele, Fähigkeiten und Wünschen passt. 

 

Ab 2022 gebe ich

- Meditativen Musikunterricht (neues Unterrichtskonzept)

NeuroGraphik®️

- Klangschalentherapie (ab Herbst 2022)

-Meditative Malkurse mit Fluidpainting